DIY mit der Nähmaschine – Homedeko zum Selbermachen

Liebe Leserinnen und Leser ich habe eine neue Nähmaschine. Mein Strickzeug habe ich nun kurzerhand in die Sommerpause geschickt!  Und habe mir eine Nähmaschine angeschafft. So einfach war das übrigens nicht. Es gibt da ja unglaublich technisch ausgefeilte Maschinen. Dank der Beratung einer erfahrenen Freundin habe ich mich für eine Nähmaschine Singer entschieden.

Was ist eine Overlock-Nähmaschine

Eine Overlock-Nähmaschine kann den Stoff in einem Arbeitsgang zusammenzunähen. Eine Overlock-Nähmaschine kann auch versäubern und sogar präzise abschneiden. Diese Art Nähmaschinen erfüllte ihren Zweck früher hauptsächlich in der Industrie. Mit einer Overlock-Nähmaschine zu arbeiten ist aber grundsätzlich für jeden zeitsparend. Das ist gerade für Menschen wie mich, die es immer eilig haben und etwas ungeduldig sind, ein Vorteil.

Der Nachteil einer Overlock, für mich völlig unrelevant

Es gibt Funktionen, wie das Annähen von Knöpfen und das Nähen von Knopflöchern, welche eine Overlock nicht kann. Das möchte ich aber überhaupt nicht. Ich finde es toll, dass ich damit jetzt schneller bin als mit einer üblichen Nähmaschine. Das betrifft zumindest die Arbeiten welche ich plane. Egal ob nähen oder stricken, häkeln oder basteln mit Paletten, Homedeko zum Selbermachen, also DIY ist die Devise. Wohntrends folgend, eigene Kreationen für daheim herstellen, gemischt mit persönlichen Lieblingsfarben, das ergibt einen individuellen und ganz eigenen Stil. Der DIY Trend nimmt jedenfalls kein Ende und das finde ich als (bisher ausschließlich) begeisterte Strickerin natürlich auch gut so.

Selbermachen macht nicht nur Spaß

Etwas selbst herzustellen, gerade Homedeko zum Selbermachen, gibt einem vor allem auch das tolle Gefühl etwas persönliches und vor allem Besonderes geschaffen zu haben. Die Arbeit mit Nadel und Faden, oder Stricknadeln und Häkelhaken, bringt nämlich immer tolle Unikate hervor, etwas mit viel Liebe hergestelltes  an dem man garantiert lange Freude hat. Kurz gesagt, Selbermachen macht einfach glücklich und mich entspannt es.

Sich in den eigenen vier Wänden wohlfühlen

Vor allem Projekte die mit wenig Aufwand hergestellt werden können machen mir selbst viel Spaß. Meine Pläne für die nächste Zeit, an denen ich unsere Leserinnen und Leser natürlich teilhaben lassen werde. Ein selber genähtes Körbchen für meine kleinen Schnauzer. Eventuell auch eine Decke. Der Plan ist eine Patchwork aus vielen Strickstücken. Alles Teile, die ich im Laufe der letzten Jahre gesammelt habe. Meistens nach verunglückten Durchgängen durch meine Waschmaschine. Also gefilzte Strickstücke. Für Zuhause nähen werde ich ganz schnell neue und moderne Tischsets. Für meinen neuen Balkontisch ist das ganz wichtig. DIY ist für meinen Haushalt praktisch. Wenn wir in Zukunft dann am Abend entspannt ein Glas Wein genießen wird die Ruhe nicht mehr durch das Aufsetzen der Gläser auf den Tisch gestört. Außerdem möchte ich meiner Nichte ein paar einfache süße Kissen nähen. Mit meinen eigenen kreativen Ideen möchte ich vor allem in nächster Zeit aus meinem Balkon ein Zimmer im Grünen machen. Der Balkon ist sowieso mein Lieblingsplatz. Der Ort an dem ich jetzt bei Tag und Nacht, so oft es geht eben, die Seele baumeln lassen kann.