Diese Punkte solltest du beim Grillen mit Holzkohle beachten

Mein Freund Dieter sagt wenn Grillen dann Grillen mit Holzkohle. Am Wochenende durften wir dabei seinen Garten bewundern und seine Grillkünste genießen. Dieter´s  Garten ist klein aber “OHO”! Zum Feste feiern ideal, denn die Nachbarn sind kooperativ. Hier Eindrücke vom letzten Wochenende zur Inspiration für das kommende. 😉 Zum Abschluß gab es einen super Nachtisch aus frischen Pfirsichen und Mandelkeksen. Das Rezept verrate ich euch unten. Vom Strandkorb aus schaut ihm seine Frau beim Grillen zu. Manchmal auch die Gäste. 😉 Dabei schmöckert sie am liebsten in einem Buch, während er “seinen Grill” gerne vom “Bänkle” aus mit seiner Grillzange und einem Bierchen beobachtet.

Was du beim Grillen mit Holzkohle unbedingt beachten solltest

Dieter achtet beim Grillen äußerst peinlich darauf, dass kein Fett auf die Holzkohle tropft. Die Holzkohle muss gut durchglühen um das Grillgut schonend und langsam garen zu können. Richtig geglüht hat die Kohle übrigens erst nach fast 1 Stunde Wartezeit. Die wir aber gut überbrücken konnten ;-). Gesundheitsschädliche Substanzen (PAK, HAA, und Nitrosamine) entstehen wenn zu schnell und zu heiß gegrillt wird. HAA sogar bereits bei 120 Grad, PAK ab 400 Grad. Nitrosamine entstehen wenn gepökeltes Fleisch gegrillt wird. Damit kein Fett in die  Glut tropft am besten Aluschalen benutzen und langsam garen. Es gibt aber anscheinend Tricks um das “Schadstoffrisiko” zu senken. Das hat zumindest Dieter uns erklärt, eine wissenschaftliche Erklärung dazu hab ich allerdings nicht:  Man soll Zucker in die Marinade mischen, Zwiebeln, Knoblauch, Thymian, Ingwer und  Cayenne-Pfeffer zum würzen verwenden. Es ist sowieso besser das Fleisch nicht schon mariniert zu kaufen denn man sieht da nicht in welchem Zustand das Fleisch ist. Ob das Fleisch gar ist erkannte Dieter an seiner Nasenspitze. Er fasste sich mit dem Zeigefinger an die Oberlippe und danach an das Steak und als sich das Fleisch genauso wie seine Lippe anfühlte war es “Medium”. Es hat geklappt ob das wirklich so ist …????? Wie er darauf kam???? Keine Ahnung…. Dieter´s Frau ist übrigens wie noch einige andere meiner “Grillfreunde” auf das Palettenthema aufgesprungen und hat so eine hübsche Deko.

Zum Grillfest am Wochenende gab es einen super Nachtisch aus frischen Pfirsichen und Mandelkeksen

100 Gramm Mandelkekse zerbröseln und mit ca. 50 Gramm weicher Butter, 4 Esslöffel Mandellikör, 50 Gramm gehackte Mandeln, Zesten von 1 Biozitrone oder Limette, verkneten und kühl stellen.  4 Pfirsiche halbieren, Kerne raus und Teig rein, auf Alufolie legen und oben  schließen.  Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten schmoren, muss man ausprobieren, ist von Grill zu Grill verschieden. Dazu gab es 1 😉 Kugel Vanilleeis und Sahne.