Kräuter-Ideen fürs Frühjahr

Jetzt, da die Tage langsam länger werden und sich die Sonne wieder häufiger blicken lässt, gilt es, sich Gedanken über die Kräuter zu machen, die wir gerne auf unseren Balkonen wachsen lassen würden.

Nicht jeder hat wie ich einen Garten, in dem er ein Kräuterbeet oder eine tolle dekorative Kräuterschnecke anlegen kann. Trotzdem musst du mit einem kleinen Balkon nicht auf frische Kräuter aus dem Eigenanbau verzichten. Auch in der kleinsten Ecke kann ein Kräutergarten entstehen. Bau dir doch einfach eine Kräutertreppe. Zwei Seitenteile und ein paar Stufen – mehr brauchst du nicht. Du kannst es an die Wand legen und auch mal umstellen. Im Internet findest du Anleitungen zum Bau einer Kräutertreppe. Du kannst zum Beispiel auch eine Leiter aufstellen und Töpfe dranhängen. Kräuter gedeihen übrigens am besten in Tontöpfen, da diese luftdurchlässig sind und die Außentemperaturen ausgleichen. Das Gießen darfst du bei Tontöpfen aber nie vergessen.

Diese Jahr steht für mich im Sinne des Eigenanbaus. Daher habe ich mich weiter mit Kräutern und Wildkräutern beschäftigt, die ersten Küchen- und Wildkräuter sprießen nämlich demnächst. Dabei bereichern sie mit ihren Aromen und Vitaminen nicht nur unsere Speisen, sondern können auch die Heilung unterstützen. Heute habe ich an Schnittlauch und Petersilie gedacht und bin zu der Feststellung gekommen, dass sie  in keinem Kräutergarten fehlen dürfen.

Das einfachste Kraut, das ich allerdings nicht anpflanzen muss, da es schon zu Genüge im Garten wächst, ist der Schnittlauch. Mit seinem leicht nach Zwiebeln erinnernden Geschmack, würzt er toll und ersetzt manchmal sogar das Zwiebelschneiden. Salate, Suppen und Quark verfeinert der Schnittlauch mit seiner feinen Würze und ist dabei auch noch gesund, denn er ist Reich an Vitamin C. Ich streue Schnittlauch auch immer gerne auf meine Lieblingsspeise Rührei.

Damit dein Schnittlauch schön nachwächst, was er generell sehr schnell tut, musst du ihn ca. 2 cm über dem Boden abschneiden.

Was hingegen jedes Jahr neu gesät werden muss, ist die Petersilie. Petersilie gibt es mit krausen Blättern oder glatten Blättern und lässt sich hervorragend zum Würzen oder als Garnitur verwenden. Auch sie enthält jede Menge Vitamin C, Eisen und Calcium. Die glattblättrige Petersilie schmeckt etwas intensiver als die krausblättrige. Wichtig ist, dass sie regelmäßig gegossen wird.

Konnte ich dich mit meinen Kräuter-Ideen ein bisschen inspirieren? Ich mache mich jetzt mal auf in meinen Garten!

Eure Sandra

Werbung