La-Le-Lu nur der Mann im Mond schaut zu – Gut schlafen

Sandmann lieber Sandmann es ist Zeit ins Bett zu gehen und hoffentlich bringst du mir schöne Träume und lässt mich gut schlafen. Gut schlafen behütet wie ein Baby. Im Feng Shui wird versprochen, geht dein Blick vom Bett auf Tür und Fenster,  ist das schon die halbe Miete für guten und erholsamen  Schlaf. Die alte chinesische Wissenschaft verrät auch uns Europäern mittlerweile ja auch wie harmonisches Wohnen funktioniert. Gerade das Schlafzimmer gilt hier wie dort als Ort der Ruhe, Erholung und natürlich auch Zweisamkeit. Demnach sollte das Bett im besten Fall mit dem Kopfteil an einer Wand stehen und den Blick auf Tür und Fenster ermöglichen. Dann kannst du gut schlafen denn das gibt ein Gefühl der Sicherheit. Nicht gut ist es wenn du über dein Bett schwere Regale für Bücher, Bilder mit dicken schweren Rahmen und Leuchten anbringst. Auch Spiegel im Schlafzimmer stören die Ruhe. Solltest du einen haben hänge ihn am besten über Nacht mit einem schönen Stoff zu.

Aber es gibt natürlich noch viel mehr was du tun kannst zum gut schlafen

Da die körperliche Fitness immer  wichtiger in unsere Gesellschaft wird damit wir tagsüber mit viel Power unsere Leistung bringen können gewinnt die Ruhepause in der wir unseren Körper mit neuer Energie vollladen können immer mehr an Bedeutung. Wenn Geist und Körper nicht gut betankt  sind oder ausgepowert können wir natürlich nicht 100% Leistung bringen. Zudem ist der Körper natürlich auch anfälliger für Krankheiten und das Immunsystem ist geschwächt.  Gut schlafen, vor allem auch gut einschlafen kann man natürlich nur wenn auch as drum herum im Schlafraum stimmt. Nicht nur die MATRATZE sollte angepasst und abstimmt werden auch die Umgebung spielt eine wichtige Rolle. Ein Tipp dazu ja schon oben was du mit Feng Shui tun kannst. Heutzutage gilt der Satz der lange verherrlicht wurde nicht mehr: ” Schlafen kannst wenn du tot bist!”

Die 5 wichtigsten Tipps damit auch du gut schlafen kannst

Wichtig ist eine gewisse Schlafroutine. Dazu gehört auch ein kurzer Mittagsschlaf: ich geh mal kurz ein Power-Nap einlegen sollte routiniert werden. Mein Großvater ist mittlerweile 81, er macht das seit ich denken kann und ist kerngesund. Hier wird kurz und knackig der Körper neu mit Energie geladen. Schlaf ich direkt vor dem laufenden TV ein, der Kühlschrank brummt der Wlan Router strahlt etc. das ergibt schlechten Schlaf. Auch am Wochenende den Rhythmus des geregelten Schlafes einhalten. Das ist wichtig damit der Körper unter der Woche nicht durcheinander kommt. Gewohnheit ist eben alles. Etwas schönes Lesen hilft einzuschlafen und sich auf den kommenden Tag zu freuen. Lüften bevor du ins Bett krabbelst. Mit frischer Luft schläft es sich einfach besser und es ist doch so schön unter der warmen weichen Bettdecke zu kuscheln. Die ideale Raumtemperatur sollte auf keinen Fall mehr als 18 Grad betragen. Dann kannst du gut schlafen.

Ein Tipp von  meiner Mutter, die hatte ihn von ihrer Oma: Schreibe alle Gedanken auf die in deinem Kopf rumturnen und dich beschäftigen. Schreib die die Last von der Seele, so ist sie aus dem Kopf raus und du kannst befreit schlafen.