Mit Feng Shui ins Frühjahr

Es gibt ja ungemein viele Feng Shui Ratgeber. Ich gebe euch jetzt ab und zu den einen oder anderen praktischen Tipp davon weiter. 🙂

Frühjahrsputz: Alles muss raus. Passend dazu: Mein derzeit liebster Dauerkalenderspruch: „Die Küche zu reinigen bedeutet den Geist zu reinigen.“ Jetzt bietet es sich demnächst wieder an, mit einem Frühjahrsputz den alten Mief nicht nur aus dem Leben, sondern auch aus der Küche (natürlich auch aus allen anderen Räumen ) zu vertreiben.

Bei den buddhistischen Mönchen war – und ist – diese körperliche Arbeit eine Art Meditation. Also, das Haus reinigen als Achtsamkeitstraining nutzen! Gerade bei so einfachen Arbeiten, lässt es sich gut nachdenken. Probiert es aus! Arbeitet euch doch mal ganz bewusst durch die Küche um zu üben. 😉 Bringt die Arbeit mit Spaß und einem Lächeln hinter euch. Schon meine Großtante Hilde, die ebenfalls sehr gerne putzte, sagte oft: „Du musst es doch sowieso putzen also tu es einfach gerne.“

Am besten, ihr verbindet das Putzen im Frühjahr mit Ausmisten. Das Entrümpeln erleichtert nämlich das Leben, schafft Platz für Neues und macht das Putzen einfacher.

Vielleicht möchtest du mit den Küchengeräten mal anfangen. Bist du dir sicher, dass du den alten Eierkocher noch mal verwendest? Oder die zweite Kaffeemaschine, die in der hintersten Schrankecke steht? Hast du über die Jahre auch Küchengeräte angesammelt, die du gar nicht benutzt?

Vielleicht war einst jedes Gerät, das im Schrank auf seinen Einsatz wartet, irgendwann mal ein toller Küchenhelfer und funktioniert sogar noch einwandfrei. Überlege es dir genau. Oftmals nehmen diese Unmengen an Platz weg, den du sicherlich für etwas Nützlicheres gebrauchen kannst.

Überlege auch, ob du mehrere Küchengeräte mit der selben Funktion besitzt. Dann trenne dich von einem davon und entscheide dich für das Gerät, welches für dich am sinnvollsten ist und das in deiner derzeitigen Lebenssituation am meisten eingesetzt wird. Verabschiede dich von den Dingen, die nur Platz und Energie rauben. Wenn es noch in einem guten Zustand ist, dann überlege dir, ob du es jemandem schenken möchtest, der sich eventuell darüber freuen würde und das Stück gut gebrauchen könnte. Mit dem neu gewonnenen Platz kannst du deine Küche bestimmt luftiger, leichter und damit ordentlicher um- und einräumen und sauber halten.

Ich zünde jetzt noch ein paar Räucherstäbchen und koche mir etwas Schönes, um die frische Energie zu genießen.

Liebe Grüße
Eure Sandra

Werbung