Praktisch und Dekorativ – Die Raumgestaltung mit Paravent

Ein vielseitiges Element zur Raumgestaltung, mit fast unschlagbar vielen Möglichkeiten: Der Paravent. Es ist kein Wunder, dass in unserer Zeit der knappen Wohnräume dieser hübsche Raumteiler ein echtes Comeback erlebt.

Nicht nur schützt die elegante, oft bestickte Trennwand vor Blicken, sondern gibt auch ein hübsches Dekoelement ab, egal ob man sie als Umkleidekabine, Kleiderschrank oder nur als Schallschlucker nutzt. Selbst das Homeoffice verbirgt der Paravent raffiniert, auch wenn er einen leider nicht ewig von den Steuererklärungen fernhalten kann.

Manchmal etwas wackelig und klapprig verströmt er aber auch eine Aura des Geheimnisvollen. Die Frage, was hinter den wandelbaren Wänden wohl verborgen sein könnte, hat schon vor Jahrhunderten so manchen Beobachter beschäftigt.

Amerikanische Westernfilme der 50er nutzten diesen skandalösen Eindruck und verbargen hinter Paravents so manche erotische Szene als jugendfreundliches Schattenspiel. Und bereits in barocken Adelshäusern nutze man die klapp- und faltbaren Rahmen, damals trotz asiatischen Ursprungs als “Spanische Wand” bekannt, als Umkleidekabine oder als Sichtschutz um die Toilette. Künstlerisch verziert, bestickt und veredelt, verbergen sie seit Jahrhunderten die Geheimnisse der Mächtigen und Schönen.

Doch mittlerweile sind in sämtlichen Adelshäusern längst Hightech-Toiletten mit richtigen Wänden vorhanden, was endlich auch dem gemeinen Volk erlaubt, Paravents für die eigene Wohnlandschaft zu beanspruchen, sei es nun zur heimeligen Gestaltung eines großzügigen Lofts oder um im Großraumbüro etwas Ruhe und Privatsphäre zu erlauben.

Das Gestell kann in Wohnumgebungen mit großem offenen Wohnbereich, aber sonst nicht viel Platz, zur Abschirmung einer Schlafecke oder einfach zur Produktion von etwas Intimität dienen. Da es auch immer öfter üblich ist die Badewanne im Schlafzimmer unterzubringen ist auch in diesem Fall ein Paravent gut zu gebrauchen.

Auch als Ordnungshelfer zum Verbergen von Schuhen, Kleidung oder anderen Objekten, die vielleicht nicht ständig zur Schau gestellt werden sollen, kann der Paravent dienen. Die faltbaren Wände geben Räumen Struktur und schaffen kleine Inseln des Rückzugs. Wer es grün mag schafft sich ein Gestell an, an dem sich Pflanzen befestigen lassen. Das wirkt auch gleich positiv auf das Raumklima und schluckt den Schall. Neben Rankenpflanzen finden auch Kräuter da ihren Platz. Das verringert zwar die Mobilität des Raumtrenners, bietet im Austausch aber eine ganz eigene Wärme für das Zimmer.

Raumtrenner die mit Haken und Spiegeln versehen sind, lassen sich zudem auch gut als offene und luftige Garderobe nutzen, die einen ganz eigenen Touch bietet. Der Markt ist auch lange nicht mehr auf die asiatisch angehauchten Paravents begrenzt, zum Beispiel mit Buddha- oder Bambus Motiv, sondern verfügt über eine ganz eigene Welt an Deko Objekten für jeden Wohnraum. Egal ob aus rustikalem Naturholz oder poliert auf eleganten Hochglanz, es gibt für jeden Stil eine eigene Option.

Der moderne Paravent erfüllt eine Aufgabe, die immer nötiger wird. Mit seiner Hilfe lässt sich auch aus dem kleinsten Wohnraum ein lebendiges und ordentliches Zuhause machen. Probiert sie doch mal in eurer eigenen Wohnumgebung aus!

Wir hoffen dass ihr den Raumtrennern mal eine Chance gebt und eine schöne Woche habt!

Euer Desmondo-Team

Werbung


Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.