Sicherheitsregeln beim Grillen – damit die Party nicht anbrennt

Oft liest man Montags in der Zeitung von schweren Brandverletzungen, Feuerwehreinsätzen und schlimmeren Unfällen deshalb solltet ihr wirklich aufpassen und diese Sicherheitsregeln beim Grillen beachten.

Vor schlimmen Bränden können diese Sicherheitsregeln beim Grillen schützen

Vorsicht mit Brandbeschleunigern, Spiritus oder Benzin! Der meisten auch noch unsachgemäße Gebrauch führt sehr oft zu schweren Verletzungen und Brandschäden. Eine der häufigsten Unfälle beim Grillen. Kohlegrills sind am unfallträchtigsten. Der Grill sollte der DIN-Norm 66077 entsprechen oder das GS-Prüfsiegel tragen. Den Grill auf einen festen, ebenen Untergrund der nicht brennbar ist stellen. Der Grill sollte im Windschatten stehen denn durch eine Windböe könnte es eine gefährliche Stichflamme geben.

Keine synthetische leicht entflammbare Kleidung tragen, Grillschürze und Grillhandschuhe sorgen auch für mehr Sicherheit. Rund um den Grill genug Abstand halten damit Deko und andere brennbaren Gegenstände wie Servietten oder Küchenrollen. Auf Funkenflug achten denn auch Balkonmöbel können leicht mal Feuer fangen. Kleine Kinder nie aus den Augen lassen, das gilt für jeden Grill und vor allem für den Holzkohlengrill. Den Grill nie unbeaufsichtigt lassen. Am besten eine Gießkanne oder einen Eimer Wasser daneben stellen, sicher ist sicher. Jetzt kann´s heiß werden! Wir bleiben cool. Kein Geheimrezept für richtig heiße Sommerabende, wir werden die Party auf einen solchen Abend legen.

Gurkenbowle

Dazu 1 frische Salatgurke waschen und in dünne Scheiben schneiden und mit einer halbe Flasche Weißwein, 4 cl Arrak, 125 g Zucker zugedeckt ca. eine Stunde kühl stellen. Dann zwei Flaschen Weißwein zugeben und wieder im Kühlschrank ziehen lassen, diesmal für ca. 1 Stunde. Dann die Gurkenscheiben abseihen und 1/8 Portwein dazugeben und kurz vor dem Servieren mit einer Flasche kalten Sekt auffüllen.