Schreibtische für Schulkinder

Schreibtische für Schulkinder sollten aktives Sitzen fördern, also der Zappelphilipp darf heutzutage ruhig zappeln! Mein Patenkind kommt in diesem Herbst zur Schule und bekommt von mir zur Einschulung einen neuen Schreibtisch. Um nichts falsch zu machen habe ich, was ich ja immer gerne mache, deshalb recherchiert was ich beim Einkauf beachten muss. Dabei kam schon einiges zusammen. Das sogenannte “aktive Sitzen” ist regelrecht erwünscht. Zappeln ist nämlich rücken schonender als das anstrengende Stillsitzen. Ich hör ja meine Mutter heute noch: “Sitz gerade, zappel nicht, du fällst gleich vom Stuhl, der Stuhl wird kippen, sitz still…”. Kinder wissen jedoch instinktiv was gut für sie ist. Ja, und das ist Bewegung, Bewegung, Bewegung. Somit also aktiv sein und das und das auch beim Sitzen am Schreibtisch. Beim Malen, lernen, bei den Hausaufgaben, immer!

Schreibtische für Schulkinder sollten diese 4 wichtigen Punkte erfüllen

 

  • mitwachsen und das stabil,
  • aktives Sitzen ermöglichen,
  • Höhenverstellbarkeit,
  • perfekt ist eine stufenlose Verstellmöglichkeit, am besten Gasfeder unterstützt.

 

Schreibtische sind eine langfristige Anschaffung

Schließlich soll der kleine Zappelphilipp ja irgendwann möglichst das Abitur machen. Kinder sollten unbedingt selbst zur Probe an dem Tisch sitzen und der passende Stuhl dazu sollte auch noch ausprobiert werden können. Als Erwachsene Patentante habe ich dann jetzt auch probiert wie stabil der Schreibtisch für mein Patenkind ist. Ich habe mich einfach selbst an einen Schreibtisch für Schulkinder gesetzt und mich kräftig aufgestützt und gemalt. Denn so ein Schreibtisch sollte natürlich schon einiges aushalten ohne zu wackeln oder zu kippen.

Am Schreibtisch für Schulkinder sollten nicht schon die ersten Nackenprobleme auftreten. Deshalb auf die Neigungsfunktion achten. Ja, jetzt denkst du da fallen doch die Malstift runter. Nein! Der Schreibtisch für Schulkinder mit einer Neigungsfunktion wird gerade deshalb Vorrichtungen haben, die das runterfallen von Arbeitsmaterialien verhindern. Heutzutage geht es nicht mehr ohne Laptop und Computer. Das dürfte jedem klar sein. Daher sind die Schreibtische für Schulkinder in diesem Fall zweigeteilt. So kann das Kind auf der einen Seite malen und schreiben lernen und auf der anderen den Laptop abstellen. Zum arbeiten und lernen, Hausaufgaben machen und lesen, sollten ca. 60 cm zur Verfügung stehen. 80 cm braucht der Laptop.

Besonders wichtig ist der Standort für den Schreibtisch

Der sollte möglichst nahe am Fenster sein. Das damit das Tageslicht gut genutzt werden kann. Aber Achtung, es gibt Rechtshänder und Linkshänder. Je nachdem sollte das Licht beim Rechtshänder von links und andersrum beim Linkshänder von rechts kommen.

Der passende Schreibtischstuhl

Der passende Stuhl sollte aktives, ergonomisches Sitzen ermöglichen. Dann kann das Kind gesund sitzen und gut lernen. So sitzt das Schulkind richtig:

  • Richtig sitzt das Kind wenn beide Füße auf dem Boden stehen können.
  • Oberschenkel und Unterschenkel sollten einen Winkel von mindestens 90° bilden.
  • Die Schreibtischplatte sollte knapp unter Ellenbogenhöhe liegen.
  • Die Oberarme sollten locker nach unten hängen.
  • Oberarme und Unterarme sollten einen Winkel von 90 Grad haben.