Home»Allgemeine news home & living»Wer hat an der Uhr gedreht …..Zeitumstellung

Wer hat an der Uhr gedreht …..Zeitumstellung

0
Shares
Pinterest Google+

Ist die Zeitumstellung die wir heute wieder über uns ergehen lassen müssen überhaupt noch zeitgemäß? 

An diesem Wochenende ist  es wieder soweit, wir müssen wie jedes Jahr, und das seit 1980, die Uhr um 1 Stunde anhalten. Schon das ist für viele Menschen übrigens ein kleines Problem…..muss ich die Uhr nun anhalten oder vorstellen ;-).

Merke: Am letzten Sonntag im März geht es 1 Stunde vor  und am letzten Sonntag im Oktober stellen wir die Uhren schön wieder zurück.

Wie den Österreichern und den Schweizern, geht uns damit auch in Deutschland, am letzten Wochenende im März, 1 Stunde Schlaf verloren. Aber nur vorübergehend! Wir holen uns das Stündchen dann im Oktober aber natürlich wieder.

Ab März ist es morgens dann zwar wieder länger dunkel, dafür am Abend, wenn die meisten Berufstätigen Feierabend haben, länger hell.

Hat diese Verschieberei nun mehr Vorteile oder mehr Nachteile?

Ein Vorteil ist die Zeitumstellung jetzt natürlich für alle die noch Sport im Freien machen wollen und die hellen Abendstunden gleich nutzen. Sei es nun zum Joggen oder Tennis oder einfach nur um den Abend draußen zu genießen.

Die Zeitumstellung ist auch für viele berufstätige Eltern ein Vorteil. Es klappt endlich wieder am Abend mit dem Nachwuchs eine Runde auf den Spielplatz zu gehen, zum Fahrradfahren oder einfach im Garten spielen. Im Oktober muss man sich dann allerdings rasch daran gewöhnen, dass es am Abend von einem Tag zum anderen plötzlich rascher dunkel ist. Den meisten Eltern die ich kenne wäre ein Leben ohne Zeitumstellung übrigens lieber.

Warum gibt es die Zeitumstellung überhaupt

Diese Wanduhr aus echtem Rinderfell ist etwas für Naturfreunde allerdings nichts für Veganer oder Vegetarier.

Der Grundgedanke der Zeitumstellung war einmal, dass das Tageslicht besser ausgenutzt werden sollte. Es sollte also eigentlich auf diese Weise Energie gespart werden.

Viele halten die Zeitumstellung für sinnlos

Schon allein deshalb, weil kleine Kinder und Tiere sich ebenfalls an die veränderte Zeit gewöhnen müssen, was oft mit einigen Problemen verbunden ist.

Auch das Energiesparthema, das mit den Ausschlag für die Umstellung gab, hat sich nicht wirklich als DER Erfolg rausgestellt.

Wer ein Medikamtent pünktlich nehmen muss, hat mit der Umstellung der Zeit natürlich sicherlich auch so seine Umstände.

Für mich ist das Problem jedes Mal dasselbe.

Meine Uhren gehen unterschiedlich.

Zeitschaltuhren müssen neu programmiert werden sonst geht der Rolladen zu früh hoch oder runter usw…..Auch die Heizung muss oft mal neu eingestellt werden.

Meistens stehe ich persönlich übrigens einfach drüber und lass alles wie es ist. Was automatisch geht funktioniert ja so wie das Handy.

Auch diese stylische Wanduhr aus echtem Rinderfell muss natürlich von Hand gestellt werden.

Mit dieser schönen Felluhr macht das hin- und herschieben der Zeiger natürlich auch gleich mehr Spaß.

Ganz viel Spaß macht das Verstellen der Uhr übrigens mit Uhren die nicht nur die Wände aufhübschen, sondern auch noch als Geldanlage dienen.

Die einzige Uhr die bei mir gerade noch stimmt ist zum Glück der Wecker. Also das Smartphone… 😉

Der meiner Eltern bekommt über Funk die richtige Zeit und stimmt zum Glück auch.

 

Die Zeit wurde auch schon vor 1980 umgestellt

Die Zeitumstellung, die wir jetzt seit 1980 erleben, war nämlich nicht die erste in der Geschichte.

Bereits 1916 wurde die Zeit umgestellt und während des 2. Weltkriegs kam es auch mehrmals zu Umstellungen der Zeit. Die wurden aber immer wieder abgeschafft. Ein Thema da auch jetzt wieder diskutiert wird.

Das Durcheinander damals ging jedenfalls bis 1949. Fast jedes Jahr mussten die Uhren zur Sommer- oder Winterzeit neu gestellt werden. Sogar das Datum der Zeitumstellung änderte sich immer wieder.

 

Previous post

LA LE LU nur der Mann.....gut schlafen

Next post

Hochbeet kaufen oder selber bauen ?